SCHOKOBIER STATT SCHOKORIEGEL

 

Laut aktuellen Statistiken nimmt der durchschnittliche Deutsche jährlich rund 650 bis 700 kg Nahrung zu sich.

 

Dabei oft viel zu wenig Obst und Gemüse, dafür viel Fleisch und Süßes.

 

Viel zu viel ungesunde Indstrie-Schokolade

 

Besonders an Feiertagen wie Weihnachten, Ostern oder

dem Internationalen Cannabis Tag (20.4.) stehen die zuckerverseuchten, industriegepantschten Köstlichkeiten im Fokus unseres ausgeglichenen Speiseplans... um die man  - leider! - manchmal einfach verdammt nochmal nicht herum kommt.

 

Betrachtet man das große Ganze im Jahresverbrauch, kommt der Otto-Normal-Verbraucher auf krasse 12 kg Schokolade im Jahr.

 

Das entspricht etwa 116 Tafeln pro Kopf!

Was wiederum 64.000 Kalorien bedeutet.

Heidewitzka.

 

Das ist eine ordentliche Portion für Figur, Gesundheit und verzuckertes Pickelgesicht.

Doch aufgemerkt, liebe Schokofans, es gibt es DIE Alternative zur fiesen Bountyfalle: Trinkt doch lieber ein Chocolate Stout!

 

Denn das Chocolate Stout ist ein ganz besonderer Bierstil.

 

In der Farbe dunkelbraun bis schwarz, im Geschmack köstlich von Zartbitterschokolade, über Schoko-Mousse bis Mocca-Espresso.

Und das Großartigste an diesem Bierstil ist: Hier kommt keine ungesunde, unnatürlich verzuckerte Schokolade ins Bier, nein. Für ein Chocolate Stout werden ganz besondere Braumalze - also weiterverarbeitete Gerste & Co - verwendet. Nämlich so genannte Röstmalze. Diese werden lange und schonend in der Hitze gedarrt, bis sie unterschiedliche Stufen in Farbe und Geschmack erreichen.

 

Das Ergebnis ist eine wundervolle dunkle Farbe und unterschiedlichste, köstlich schmelzige, schokoladige Röst- bzw. Schokoladenaromen und Kakaonoten. Ja, und das im Bier. Wie toll ist das denn bitte! <4

 

Aber Achtung: Leider gibt es auch schwarze Schafe unter den schwarzen Bieren.

 

Denn nicht alle Dunkelbiere sind automatisch mit den hochwertigen, leckeren Röstmalzen eingebraut. Keine kleine Anzahl deutscher Industriebrauereien färbt ihr Dunkelbier mit Zuckercouleur ein. Dadurch erst wird das helle Bier, das in der Herstellung viel günstiger ist, erst dunkel. Das ist schön billig, effektiv und das Genialste: die meisten Leute glauben diesen Schmu.

 

Übel nicht nur im Geschmack ist, dass diese Panscherei offiziell erlaubt ist. Jawollo - durch das Deutsche Reinheitsgebot.

Also, bitte Obacht bei der Auswahl und beim Einkauf.

Das Beste an einem richtig gut gebrauten Chocolate Stout ist - freilich neben dem genialen schokoladigen Geschmack - die enthaltenen Kalorien darin. Denn ungefähr gilt im Vergleich... *ding ding ding*

 

---

 

SCHOKOLADENBIER VS. SCHOKOLADENRIEGEL

Chocolate Stout

Ein Glas 0,2 l hat einen Brennwert von ca. 350 kJ und Kalorien von ca. 85-90 kcal.

Bei einer großen Flasche 0,75 l kommt man auf 1320 kJ und 315-350 kcal.

 

VS


Ein Riegel Kinder Schokolade

Ein kleiner Riegel Kinder entspricht 12,5 g und kommt auf den Brennwert von 295 kJ und Kalorien von 70,5 kcal.

On top kommt ein Zuckerwert von 6,7 g pro Mini-Riegel und fast 55 g Zucker auf 100 g. Mehr als die Hälfte Industriezucker.

Das Ganze entspricht also pro Packung à 8 Riegel 2.360 kJ und 564 kcal.

 

---

Fazit: Statt einer Packung/ Tafel Schokolade, tu dir doch lieber eine große Flasche Schokoladenbier rein.

 

Wir halten fest, dass Schokolade eine unchristliche Menge an ungesundem Industriezucker enthält. Gutes Bier hingegen enthält Malzzucker, der natürlich aus den Malzen entsteht und sich in Verbindung mit der Hefe zu Alkohol verstoffwechselt.

Zudem macht sehrsehr Bier glücklich, führt zu einer entspannten Flughöhe und dient besonders zu Familienfesten als standhafter Partner gegen Langeweile und sonstige Debilitäten. Einfach herrlich.

 

Übrigens: Neben dem Schokoladenbier, wie wir es hier gerade angeteasert haben, dem Chocolate Stout, gibt es noch weitere Bierstile, die sehr ähnlich sind in Geschmack und Genialität. Da hätten wir zum Beispiel das Coffee Stout oder Coffee Porter (Porter ist historisch gesehen der Vorfahre vom Stout) sowie verschiedene Variationen wie Schoko-Kokos oder Erdnussbutter.

 

Ist das nicht MEGA?

 

Hier meine aktuelle Top 3 + 1 der schokoladigen Biere:

 


FIERCE BEER


Toll weil: Ist nicht nur ein Chocolate-, sondern ein Peanutbutter Stout. Hmm!

 

Brauerei: Fierce Beer

Herkunft: Schottland

Kostet: Geld

STONE BREWING CO.


Toll weil: Ein Mokka Stout, das auf der Zunge zerschmilzt.

 

Brauerei: Stone Brewing Co.

Herkunft: USA/ Berlin

Kostet: 2,79 Euro ca.

PÖHJALA BREWERY


Toll weil: Trinkt! Das wisst ihr es.

 

Brauerei: Pöhjala Brewery

Herkunft: Estland

Kostet: 3,50 - 4 Euro



VETO


Veto Schokobär

S-C-H-O-K-O-B-Ä-R. Kauf-mich-ein! Mehr fällt uns dazu wirklich nicht ein. BIG LOVE - Der schokoladige Spaß im Glas.

 

Brauerei: VETO

Herkunft: Feucht bei Nürnberg (ja, echt.)

Kostet: 3,20 Euro ca.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0